Magie der Farbe

Ausstellung von Ansgar Skiba „Magie der Farbe“ vom 15. März bis 24. Mai 2019 in der Kleinen Galerie des Stadtmuseums Döbeln

Die Malereien von Ansgar Skiba eröffnen dem Betrachter ein Farbenmeer voller Leidenschaft für die Natur. Ganz real ist die sinnliche Präsenz der Bilder, hier kommt nicht allein das Auge auf seine Kosten, man kann das Öl riechen und auch die zerfurchte Farbe ertasten. Einen ganz besonderen Reiz üben Ansgar Skibas Nachtstücke aus, die wie die Zeichnungen in der Natur entstehen. Sie zeigen Meeresbuchten, Gebirgsseen oder auch Flüsse bei Nacht. Im Gegensatz zu seinen großformatigen Malereien liegt die Oberfläche der Gewässer ganz ruhig, fast schon spiegelglatt in der Dunkelheit. Tiefschwarz und grünschimmernd sind diese Landschaften in vielen Farbschichten auf kleine Holztafeln gemalt, und darüber ein Liniengeflecht aus weißer Tusche. Die Natur ist es, die dem 1959 in Dresden geborenen und heute in Düsseldorf lebenden Künstler Inspiration ist für seine Gartenbilder, die er im Stadtmuseum zeigt. Titel der Schau: „Magie der Farbe“.
Ansgar Skiba selbst sagt dazu, die Natur diene ihm als eine Art „physische Anmache“ für seine Bilder. So erfasst er mit seinen Augen zunächst die üppige Fülle von Vegetation und verdichtet diese beim Malen dann zu ebenso sinnlichen wie farbenfrohen Kunstwerken. „Ich schaffe in meinen Werken die Natur quasi neu – mit dem Wissen von dieser als Hintergrund.“ In der Kleinen Galerie des Stadtmuseums können die Besucher vom 15. März bis zum 24. Mai 2019 ausgewählte Werke des Vollblutmalers betrachten.