Gugge-Töne, Klezmer und märchenhaftes Varieté

Vom 17. Juni bis zum 18. September 2016 hat der Mittelsächsische Kultursommer e. V. wieder ein vielfältiges kulturelles Programm auf die Beine gestellt.

Woran denken Sie, wenn das Stichwort „Sommer“ fällt? Es gibt unzählige denkbare Antworten – auf eine können wir uns aber vermutlich alle einigen: Sommer ist die Verheißung einer guten Zeit. Dafür kann man die exotischsten Urlaubsziele der Welt bereisen – oder einfach in Mittelsachsen bleiben. Schließlich gibt es hier den Kultursommer.

Gugge ma – Schalmei, Pipe & Co

Gugge ma – Schalmei, Pipe & Co

Ob auf der großen Wiese, im Kuhstall oder im Innenhof: Das Kloster Buch ist am Wochenende vom 16. bis 17. Juli Spielstätte eines großen Musikfestes. Von den Akteuren kann mit Fug und Recht behauptet werden, dass sie vom Tuten und Blasen jede Menge Ahnung haben, sind sie doch alle Mitglieder in Blaskapellen. Aber auch andere Künstler haben sich angemeldet, um das Programm auf zwei Bühnen abwechslungsreich zu gestalten.
Das Publikum darf sich auf den Dresdner Stadtschnepp, das Universal Druckluft Orchester und die Tanzperlen des Zschopautales freuen. Den Samstagabend gestaltet die Berliner Brass-Band Schnaftl Ufftschik. Ein großer Markt der Vielseitigkeit lädt mit köstlichen Speisen und Getränken zum Flanieren ein – traditionelle Handwerker und Souvenirstände gibt es ebenfalls zu entdecken.

Musicalrevue – Durchgeknallt im Elfenwald

Der Nixstein ist das Tor zu einem wunderbaren unterirdischen Schloss. Es wird erzählt, dass hier der Elfenkönig Oberon herrscht und alljährlich seine Elfen in hellen Sommernächten zum Tanz in die Smaragdenstadt kommen.

Die Menschen fühlen sich seit jeher vom Geheimnis der Elfen angezogen und versuchen, ihnen auf die Spur zu kommen. Eines Tages erliegt auch Aschenputtel ihrem Charme und gerät in einen Strudel sonderbarer Ereignisse. Auf einer MUSICALischen Abenteuerreise macht es viele Bekanntschaften, die es umgarnen und in wundersame Welten bringen. Gespielt werden Hits aus weltbekannten Musicals wie Into The Woods, Der Zauberer von Oz, Wicked, My Fair Lady und vielen mehr. Gesang und Tanz übernehmen an diesem Abend die jungen Männer und Frauen der Musical-Werkstatt Oh-TÖNE aus Dresden. Das Programm der Künstler unterstützen Licht- und Laserinstallationen, die Raum und Zeit vergessen lassen. Mit dieser magischen Mischung aus stimmungsvoller Musik und dazu abgestimmter Animation steht den Besuchern ein außergewöhnlicher Abend in einer einzigartigen Kulisse bevor.

Tickets gewinnen

Wir verlosen 2 Tickets
für das Konzert „Invisible
Touch“ am 3. September 2016. Schreiben Sie bis zum 30. Juni 2016 eine Postkarte an die Stadt-
werke Döbeln GmbH,
Rosa-Luxemburg-Straße 9,
04720 Döbeln oder per
E-Mail an post@sw-
doebeln.de
. Viel Glück!

weiter auf Seite 2

Invisible Touch
– The Best of Genesis
& Phil Collins

Invisible Touch
– The Best of Genesis
& Phil Collins

In einer spannenden Performance widmet sich Invisible Touch dem überaus vielfältigen Werk Phil Collins' von den siebziger Jahren bis heute. Die Gruppe überzeugt nicht nur mit dem vollendeten Sound einer zehnköpfigen Band, sondern verblüfft das Publikum mit der authentischen Stimme von Jürgen Kaselowsky. So kamen die Künstler zu ihrem Ruf, weit mehr als eine Kopie des Originals zu sein.

Ein durchschlagendes Konzept, eine hervorragende Band: Kurz nach ihrer Gründung spielte Invisible Touch beim Frankenberger Open-Air bereits vor über 5.000 Zuschauern. Im Herbst 1998 in Aachen dann die offizielle Vorstellung der ersten CD – mit unglaublichem Erfolg. Von da an startete die Band durch: Nicht nur quer durch Deutschland, sondern auch im benachbarten Ausland und bis nach Madrid konnte die Band bei Auftritten vor bis zu 25.000 Zuschauern ein riesiges Publikum begeistern.

Im Hintergrund platzierte LED-Wände vermitteln an diesem Abend zusätzliche visuelle Eindrücke und unterstützen dieses Konzerterlebnis der besonderen Art mit optischen Glanzlichtern.

Mittelsächsischer Kultursommer e. V. (Miskus)

Landschaft genießen, Kultur erleben mit dem Mittelsächsischen Kultursommer – unter diesem Motto
organisiert und veranstaltet der Mittelsächsische Kultursommer e. V. (Miskus) seit über
20 Jahren das vielseitigste Festival im Freistaat Sachsen. Bereits zum
23. Mal bereichert er die sommerliche Festivallandschaft in der Region zwischen Chemnitz, Dresden und Leipzig. Hinter dem Miskus steht ein Verein, der das Ziel verfolgt, Kultur an die schönsten Orte der Region zu bringen und dort das einmalige Ambiente und die ländliche Atmosphäre für originelle Programme und ungewöhnliche Dramaturgien zu nutzen. Das besondere Flair der Veranstaltungen lässt Musik und Raum wunderbar harmonieren. Dabei kommen jedes Jahr neben den altbewährten Locations auch immer wieder neue Spielstätten hinzu.

Termine und Preise

  • Gugge ma – Schalmei, Pipe & Co
    16./17. Juli, Sa. 12–23 Uhr, So. 11–18 Uhr,
    Kloster Buch bei Leisnig
    Eintritt: Erwachsene Sa. 8 €, So. 7 €;
    Ermäßigt (Schüler, Studenten,
    Schwerbeschädigte ab 60 %) 3 €;
    Familie Sa. 19 €, So. 17 €, www.klosterbuch.de, www.mittelsachsen.de
  • Musicalrevue
    – Durchgeknallt im Elfenwald

    23. Juli, 20.30 Uhr,
    Seebühne Kriebstein
    Eintritt: 24 € Vorverkauf, 27 € Abendkasse,
    20 € ermäßigt (Schüler, Studenten,
    Schwerbeschädigte ab 60 %), www.kriebsteintalsperre.de, www.mittelsachsen.de
  • Invisible Touch
    – The Best of Genesis
    & Phil Collins

    3. September, 19.30 Uhr,
    WelWel Döbeln
    Eintritt: 24 € Vorverkauf, 27 € Abendkasse,
    20 € ermäßigt (Schüler, Studenten,
    Schwerbeschädigte ab 60 %), www.welwel.de, www.mittelsachsen.de

Zurück zu Seite 1