Ausbau des Erdgasnetzes

Die Stadtwerke Döbeln investieren jedes Jahr in Ausbau und Modernisierung ihrer Netze. Aktuell erschließen sie den Ortsteil Westerwitz mit Erdgas.

Erdgas Für die Einwohner des Ortsteils Westewitz beginnt in diesem Jahr mit dem Start der Erdgasversorgung ein neues Zeitalter. Die Stadtwerke Döbeln binden die Ortschaft der Großgemeinde Großweitzschen in ihr Versorgungsnetz ein. Die Bauarbeiten beginnen im September. Alle Einwohner, die es wünschen, können ihre Häuser beziehungsweise Wohnungen dann mit umweltschonendem Erdgas heizen. Im Frühjahr dieses Jahres ging die Anfrage zur Erschließung der Gemeinde Großweitzschen, Gemarkung Westewitz, mit Erdgas bei den Stadtwerken Döbeln GmbH ein. Daraufhin fand eine vertriebsorientierte Abfrage der Anwohner im Ortsteil Westewitz über den Bedarf statt, sich an das Erdgasnetz der Stadtwerke Döbeln GmbH anschließen zu wollen. Und das Interesse der Bürger war groß. Aktuell wurden 85 Vorverträge für Erdgas-Hausanschlüsse unterzeichnet, so dass die Stadtwerke Döbeln schließlich für eine Umsetzung des Vorhabens votierten.

Die Vorbereitungen laufen

Dafür sind umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Als erstes wird eine Entwurfsvermessung von den Straßen, Höfen und Vorgärten erstellt, damit die Planung der Trasse für die Erdgasleitung beginnen kann. Die beteiligten Firmen werden in den nächsten Tagen und Wochen in Westewitz unterwegs sein, um alles für die Erdgaserschließung zu klären. Neben der Anbindung des Wohngebietes „Am Kirchberg“ für 16 Grundstücke entlang der Kreisstraße K 7542 werden ca. 3 100 Meter Hauptleitungen der Dimension d63 bis d160 sowie ca. 1 300 Meter Hausanschlussleitungen neu verlegt. Die geplante Netzerweiterung erfolgt in 3 Bauabschnitten, nördlich und südlich sowie mittels Durchörterung der Bahnstrecke Döbeln–Leipzig. Ab 2022 ist dann der schrittweise Ausbau der Erdgasversorgung im Ortsteil vorgesehen.