2021 neue Preise für Energie

Gute Nachrichten für alle Stromkunden der Stadtwerke Döbeln: 2021 fallen die Preise für elektrische Energie!

Die Kosten für Strom hängen im Wesentlichen von drei Faktoren ab: 1. Steuern und Abgaben, 2. Netzentgelte und 3. Kosten für Strombezug und Vertrieb. Allein die Punkte 1 und 2 machen mehr als Dreiviertel des Strompreises aus und können von den Energieversorgern nicht beeinflusst werden. 2021 werden die Steuern und Abgaben, vor allem die Umlage nach Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, sinken. Die Netzentgelte steigen hingegen leicht an. Die Strombezugskosten der Stadtwerke Döbeln haben sich wegen fallender Börsenpreise verringert. Unterm Strich können die Stadtwerke Döbeln die Kosten in allen Stromtarifen senken.

CO2-Preis kommt

Etwas anders gestaltet sich die Situation beim Erdgas. Hier müssen Gaskunden mit einer kleinen Preisanpassung rechnen. Hintergrund: Der Gesetzgeber hat das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) im Rahmen des Klimapakets der Bundesregierung verabschiedet. 2021 tritt es in Kraft. Es bildet die Grundlage für einen nationalen Handel von Emissionszertifikaten für Kohlendioxid (CO2), das bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern wie Kohle, Heizöl, Benzin und eben auch Erdgas entsteht. Pro Tonne CO2 werden zunächst 25 Euro fällig. Dieser Preis steigt bis 2025 auf 55 Euro an. Ab kommendem Jahr muss jeder, der fossile Energieträger „in Verkehr bringt“ – also auch die Stadtwerke Döbeln – Emissionszertifikate erwerben. Dieser Posten muss künftig, wie Steuern und Abgaben auch, in den Gaspreis einkalkuliert werden. Weil gleichzeitig die Bezugskosten für Erdgas gesunken sind und die Netzentgelte 2021 geringer ausfallen werden, können die Stadtwerke die CO2-Bepreisung fast ausgleichen. Die Preiserhöhung bei den Gastarifen fällt deshalb kaum ins Gewicht. Alle Kundinnen und Kunden, bei denen sich die Energiekosten ändern, werden per Post darüber informiert. „Die aktuelle Entwicklung zeigt, dass der Energiemarkt weiterhin in Bewegung ist. Aber wir bleiben dran und holen mit unseren Energieprodukten für unsere Kundinnen und Kunden das Bestmögliche heraus. Damit stärken wir die ganze Region“, betont Stadtwerkechef Gunnar Fehnle.